Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Gottesdienst am 15. So n. Trinitatis

Gottesdienst am 15. So n. Trinitatis


# Gottesdienst
Veröffentlicht am Donnerstag, 9. September 2021, 20:00 Uhr

Wir erinnern uns daran, dass das Leben Jesu durch eine Pilgerreise zu seinem Höhepunkt und seinem Ende geführt wurde – die Wallfahrt zur Teilnahme an dem Fest Pessach, einem jener drei Feste, die nach der jüdischen Tradition mit der Reise nach Jerusalem verbunden waren.

Was dort folgte, war freilich nicht die Erfüllung dessen, was jene, die mit ihm pilgerten, erwarteten: Er wurde nicht in der Hauptstadt, auf dem Tempelberg zum König des jüdischen Volkes ausgerufen, sondern von den Römern zum Tode verurteilt und hingerichtet – wegen angeblichen Hochverrates.

Um so dringlicher müssen wir uns auf die Erwartung konzentrieren, dass uns die gelöste Nachdenklichkeit, wie das Pilgern sie ermöglicht, den Zugang zu Jesus dem Menschenfreund neu eröffnen möge, in dem die Kraft des Lebensmutes mit der Fähigkeit ungehemmt offener Zuwendung zu den Mitmenschen bis zuletzt verbunden blieb.

Die Perikope von Jesu Einzug in Jerusalem stand auch an Sonntag Palmarum im Mittelpunkt. 

Hier als Vorbereitung ein Archivartikel mit Text, Bild und Filmmaterial.
(Termine im Artikel sollen außer Acht gelassen werden.)